CHLOE 15x20 CM

                     based on a silver picture frame                     











2017
Recherchebasierte Rauminstallation / Video (6) / Projektion / Fotografie / Performance 

Ein Stockfoto in einem günstig erworbenen Bilderrahmen dient als Grundlage für die Suche nach dem Menschen hinter dem schönen Werbegesicht. "Chloe 15 x 20 cm" ist hierbei lediglich die Produktbezeichnung des mit dem Einleger versehenen Rahmens, was das Foto zu einem Abfallprodukt im Konsumentenkreislauf macht.

Die Recherche geht zu Beginn von wenigen Herstellerinformationen aus und führt etappenweise zu einer Annäherung an die Identität der Abgebildeten. Google-Bildersuche, Bilddatenbanken, Webseiten, Facebook, Instagram, VK und Ask.fm dienen als Ausgangsplattformen bei der Erstellung eines dichten Personenprofils. Im Laufe ihrer Untersuchung nimmt Ida Kammerloch Kontakt über ein anonymes Frageportal auf. Es entsteht eine komplexe, einseitige Beziehung, in der die Künstlerin die Verhaltensweisen des Models studiert und sich beispielsweise dieselben Pflegeprodukte zulegt. "Chloes" wahrer Name wird hierbei nicht genannt.

Chloe 15 x 20 cm ist eine begehbare Rauminstallation. Die Montage olfaktorischer, visueller und akustischer Elemente basiert auf einer umfangreichen Recherche und führt den Betrachter durch eine medial vielschichtige Raumsituation. Die Arbeit wurde 2017 in der Tiefgarage eines ehemaligen Ladenlokals in Saarbrücken konzipiert und widmet dem Stockfoto einer jungen Frau eine Ausstellungsfläche von über 360m².

Die fast obsessive Auseinandersetzung mit dem unbekannten Modell spiegelt den Einfluss solcher Bilder auf das auferlegte Selbstbild der Frau wider, sowie den Drang diesem zu entsprechen und nachzueifern.




































1 Hans Belting: Faces: Eine Geschichte des Gesichts. C.H. Beck 2014, S.202

2
Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Phänomenologie des Geistes. 1807

3
Wolfgang Ullrich: Bilder zum Vergessen. Die globalisierte Industrie der „Stock Photography“





 





︎︎︎